Weihnachten ist ohne einen prächtig geschmückten Weihnachtsbaum nicht vollständig. Einen Tannenbaum zu dekorieren, scheint eine einfache Aufgabe zu sein, aber manchmal es kann auch eine ziemliche Herausforderung werden. Denn wer kennt ihn nicht, den Kampf mit der Lichterkette? Und wenn Sie die Lichter endlich verteilt haben, entdecken Sie meist doch noch immer "Löcher" in der Beleuchtung. Als Rollstuhlfahrer ist die Herausforderung, einen Weihnachtsbaum zu schmücken, noch etwas größer. Schließlich kommt man nur schlecht an alle Stellen. Keine Sorge! Dies sind unsere fünf Tipps, einen Weihnachtsbaum zu schmücken, wenn Sie im Rollstuhl sitzen!

Egal, ob Sie sich für einen künstlichen oder einen echten Baum entscheiden: Das Schmücken eines Weihnachtsbaums ist in der Praxis immer mühsam. Wenn Sie nicht aufpassen, kann es schnell ins Chaos führen. Das alles hindert uns jedoch nicht daran, jedes Jahr die Weihnachtsdekoration vom Dachboden aus dem Keller oder aus dem Schuppen zu holen und  – im Falle eines echten Baumes – das schönste Exemplar für unser Wohnzimmer auszusuchen.

Wenn Sie im Rollstuhl sitzen, ist es etwas anderes, einen Weihnachtsbaum aufzustellen. Oft wünscht man sich vier Hände: Zwei zum Manövrieren und zwei zum Halten der Dekoration. Zudem sind viele Stellen am Baum im Sitzen nur schlecht zu erreichen. Was also kann man tun? Wir haben ein paar Tipps für Sie zusammengestellt.

Tipp 1: Kaufen Sie einen Baum, der nicht zu groß ist

Es klingt sehr einfach, aber wenn Sie im Rollstuhl sitzen und den Baum alleine behängen wollen, kaufen Sie einen Baum, der nicht viel größer ist als Sie. Auf diese Weise können Sie den Weihnachtsbaum selbst von oben - oder in diesem Fall vom Stamm bis zur Spitze - verzieren. Haben Sie viel Platz und einen Partner oder Kinder, die Ihnen helfen, dann können Sie natürlich auch zu einem größeren Baum greifen. Je größer, desto besser!

Tipp 2: Kaufen Sie einen künstlichen Weihnachtsbaum mit Lichtern

Ideal für Rollstuhlfahrer! Kein Stress oder Kampf mit dem Durcheinander der Kabel. Auch über die optimale Verteilung der Lichter im Baum müssen Sie nicht nachdenken. Alles was Sie tun müssen, ist das Netzkabel anzuschließen – fertig!

Wenn es aber doch ein natürlicher Baum sein soll, können Sie auch moderne, kabellose Weihnachtsbaum-Kerzen mit LEDs und Akkubetrieb nutzen. Diese können einzeln beliebig im Baum platziert werden und lassen sich meist per Fernbedienung steuern. So ersparen Sie sich zumindest den Kampf mit dem Kabel und die „Löcher“ in der Beleuchtung lassen sich jederzeit leicht durch Umstecken einzelner Kerzen stopfen.

Tipp 3: Platzieren Sie Ihren Baum zum Schmücken in der Mitte des Raums

Haben Sie den perfekten Baum gefunden? Stellen Sie Ihn in die Mitte des Zimmers während Sie die Dekoration aufhängen. Dies gilt natürlich auch für einen künstlichen Baum, den Sie wahrscheinlich erst zusammenbauen müssen, bevor Sie ihn verzieren können.

Wenn Sie den Baum in die Mitte des Raumes stellen, können Sie mit dem Rollstuhl problemlos um ihn herumfahren und die Lichter, Weihnachtskugeln, Strohsterne, Perlenketten und andere Dekoration von allen Seiten aufhängen. Wenn Sie fertig sind, können Sie den Baum vorsichtig an seinen Platz schieben (lassen).

Tipp 4: Passen Sie Ihren Rollstuhl an!

Wussten Sie, dass sich die Sitze vieler Rollstühle von O4 Wheelchairs verstellen lassen und dass sich dabei die hintere Sitzkante anhebt? Sie sitzen dann automatisch höher und haben eine größere Reichweite. Sehr praktisch, wenn Sie Ihren Weihnachtsbaum vom Rollstuhl aus schmücken! Auf diese Weise erreichen Sie alle Stellen. Vielleicht können Sie dann sogar die Spitze selbst auf Ihren Weihnachtsbaum setzen.

Tipp 5: Holen Sie sich Unterstützung

Können Sie trotz aller oben genannten Tipps immer noch nicht alles alleine dekorieren? Einen Weihnachtsbaum gemeinsam zu gestalten, ist die perfekte Familienaktivität für die Vorweihnachtszeit. Holen Sie sich also ruhig Hilfe bei Familienmitgliedern oder Freunden. Spannen Sie Kinder oder Ihren Partner mit ein. Während diese dann damit beschäftigt sind, den oberen Bereich zu schmücken, können Sie beispielsweise Weihnachtskugeln an den unteren Ästen des Baums aufhängen.

Und wenn die Arbeit getan ist, können Sie sich zurücklehnen und gemeinsam Ihren geschmückten Weihnachtsbaum genießen! Wir von O4 Wheelchairs wünschen Ihnen auf jeden Fall:

Frohe Weihnachten!

Möchten Sie mehr über den verstellbaren Sitz und die Rückenlehne unserer Rollstühle erfahren? Dann kontaktieren Sie uns unverbindlich!

contact

kontakt

contact

contact

Frohe Weihnachten!